Zur Diagnose von Infektionserkrankungen

SERION ELISA classic / antigen

SERION ELISA classic sind qualitative und quantitative Immunoassays für den Nachweis von humanen Antikörpern in Serum, Plasma und ggf. Liquor cerebrospinalis gegen spezifische Antigene von Bakterien, Viren, Pilzen oder Parasiten zur Unterstützung bei der Diagnose von Infektionserkrankungen.

SERION ELISA antigen sind qualitative und quantitative Immunoassays für den Nachweis von erregerspezifischen Antigenen in Serum oder Plasma und dienen zur Unterstützung bei der Diagnose von Infektionserkrankungen.

Im Produktfinder ansehen

SERION ELISA classic

Highlights

  • Exzellente diagnostische Effizienz durch sorgfältig ausgewählte Antigene
  • Einfache Abarbeitung aufgrund standardisierter Testverfahren
  • Einfache Automatisierbarkeit auf SERION Immunomat und vergleichbaren Automaten
  • Schnelle und quantitative Auswertung mit ausgewählten Software Tools
  • Exakte Quantifizierung durch Verwendung der präzisen 4 Parameter Logistik Funktion (4 PL)
  • Externe Positivkontrollen SERION ELISA control gemäß den Anforderungen aktueller Richtlinien zum Qualitätsmanagement

Testprinzip

Der ELISA (Enzyme Linked Immunosorbent Assay) ist ein immunologisches Nachweisverfahren, das sich insbesondere in der Infektionsserologie zur Erfassung von Antikörpern bewährt hat. Die Reaktion basiert auf der spezifischen Interaktion von Antikörpern und Antigenen. Zu diesem Zweck werden die Teststreifen der Mikrotiterplatten der SERION ELISA classic mit spezifischen Antigenen von Infektionserregern beschichtet, an die in der Patientenprobe vorhandene Antikörper binden. Ein weiterer Antikörper, der zuvor mit dem Enzym Alkalische Phosphatase markiert wurde, detektiert den so gebildeten Immunkomplex. Dieses Enzym katalysiert eine Reaktion, in deren Verlauf das farblose Substrat p-Nitrophenylphosphat in das farbige Produkt p-Nitrophenol umgewandelt wird. Die Signalstärke des Reaktionsprodukts ist proportional zur Menge der nachzuweisenden Substanz in der Probe und wird photometrisch erfasst.

 

SERION ELISA antigen

Highlights

  • Exzellente diagnostische Effizienz durch sorgfältig ausgewählte Beschichtungsantikörper
  • Einfache Abarbeitung aufgrund standardisierter Testverfahren
  • Einfache Automatisierbarkeit auf SERION Immunomat und vergleichbaren Automaten
  • Schnelle und quantitative Auswertung mit ausgewählten Software Tools
  • Exakte Quantifizierung durch Verwendung der präzisen 4 Parameter Logistik Funktion (4 PL)
  • Externe Positivkontrollen SERION ELISA control gemäß den Anforderungen aktueller Richtlinien zum Qualitätsmanagement

Testprinzip

Der ELISA (Enzyme Linked Immunosorbent Assay) ist ein immunologisches Verfahren, das sich insbesondere in der Infektionsserologie zur Erfassung von Antikörpern und Antigenen bewährt hat. Die Nachweisreaktion im vorliegenden Sandwich ELISA basiert auf der spezifischen Interaktion von Antikörpern und Antigenen. Zu diesem Zweck wurden die Teststreifen der Mikrotiterplatten des SERION ELISA antigen mit spezifischen, gegen den Erreger gerichteten Antikörpern zur Bindung der in der Patientenprobe vorhandenen Antigene beschichtet. Weitere, mit Peroxidase markierte Sekundärantikörper detektieren die so gebildeten Immunkomplexe. Dieses Enzym katalysiert eine Reaktion, in deren Verlauf das farblose Substrat Wasserstoffperoxid und das Chromogen Tetramethylbenzidin in einen blauen Farbstoff umgewandelt werden. Durch Zugabe der Stopplösung erfolgt ein Farbumschlag zu gelb. Die Signalstärke des Reaktionsprodukts ist proportional zur Antigenkonzentration in der Probe und wird photometrisch erfasst.